Floppy Der Hund vom anderen Stern Bestell-Links:  Libri.de lesen.de Amazon.de buch24.de buecher.de  mayersche.de thalia.de bol.de bod.de buch.de   Buch & Illustration: Lydia Albersmann Format: 12 x 19 cm, Softcover; 92 Seiten, mit Illustrationen Preis: 8,90 Euro (D) ISBN: 978-3-8370-3859-0 Floppy, der Hund vom anderen Stern, ist eine etwas andere Hundegeschichte. Ganz streng genommen ist Floppy nämlich gar kein richtiger Hund, sondern ein kleiner Außerirdischer - aber das darf natürlich niemand wissen. So sind die Grenzen zur Hundegeschichte fließend, denn Floppy lebt für ein Jahr als Hund getarnt unter Menschen und Hunden. Floppy muss also nicht nur darauf achten, unerkannt zu bleiben, sondern hat zusätzlich noch mit den Problemen zu kämpfen, denen auch irdische Hunde oft gegenüberstehen. Und als Hund hat man es auf der Erde nun wirklich nicht immer leicht, wie die Geschichte aufzeigt … Empfohlen zum Vorlesen und für das Erstlesealter ab 8 Jahren, aber auch als Lesespaß für jung gebliebene Erwachsene, insbesondere für Hunde- und Tierfreunde.     Selbstverständlich könnt ihr Floppy auch in jeder anderen gut sortierten Buch- handlung (online oder offline) bestellen. Sämtliche Inhalte dieser Website (Texte, Grafiken & Videos) sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Verwendung der Inhalte / Bilder ohne gültige Nutzungslizenz bzw. ausdrückliche schriftliche Genehmigung der Urheberin ist strafbar. © Lydia Albersmann & Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten.  Auszüge aus Pressestimmen zu Floppy: (...) "Das Buch ist spannend, rührend und auf intelligente Weise  lustig und unterhaltsam. Man kann es als liebenswertes Science-  fiction-Märchen für Kinder lesen. Aber es ist mehr. Floppy, alias  Professor Flopsberg, sieht unsere Welt unvoreingenommen mit den  Augen eines Außerirdischen. Wie er uns Erdlinge wahrnimmt, wird  besonders deutlich in seinen Berichten, die er regelmäßig nach Hause  schickt. So manches Mal muss man sich sagen: „Autsch – ertappt!  Genau so ist es!" Da dies aber nie besserwisserisch oder belehrend  geschieht, sondern immer mit einem Augenzwinkern, ist man als  Leser durchaus bereit, sich über Professor Flopsbergs Sicht der Dinge  Gedanken zu machen. Es ist direkt schade, dass er nur eine  literarische Figur ist. Ein ausführliches Gespräch mit ihm würde sich  ganz sicher lohnen." (...)   Edith Nebel bei tiergeschichten.de (weltgrößteTiergeschichtensammlung) Auszüge aus Lesermeinungen zu Floppy:  "Floppy ist die witzige Fantasy-Geschichte des außerirdischen Professors Dr. Flopsberg vom Planeten Flups, der in einer besonderen Mission auf die Erde geschickt wird. Als Hund getarnt soll er unter dem Decknamen "Floppy" innerhalb eines Jahres die Menschen erkunden und herausfinden, ob sie eine Gefahr für ihren Planeten werden könnten. Dass ein Leben als Hund auf der Erde oft nicht einfach ist, macht diese unterhaltsame Geschichte deutlich. Floppy bestreitet so manche lustige, aber auch einige nachdenklich stimmende Abenteuer. Man könnte es als liebenswertes Science-Fiction-Märchen für Kinder bezeichnen, aber eigentlich steckt noch etwas mehr dahinter: Floppy, alias Professor Flopsberg, sieht unsere Welt völlig unvoreingenommen mit den Augen eines Außerirdischen. Wie er uns Erdlinge wahrnimmt, wird besonders in seinen Berichten deutlich, die er regelmäßig an seinen Heimatplaneten sendet. Dabei fühlt man sich als Leser manchmal fast ein wenig ertappt und hat beinahe das Gefühl ein wenig auf die Schippe genommen zu werden. Da dies aber immer mit einem Augenzwinkern geschieht, ist man als Leser durchaus bereit, sich über Professor Flopsbergs Sicht der Dinge Gedanken zu machen. Eine sehr sympathische, kleine Geschichte, die nicht nur Kindern, sondern sicher auch im Herzen jung gebliebenen Erwachsenen gefällt, weil sie spannend, rührend und unterhaltsam geschrieben ist."  Petra S. "Floppy ist eine kleine Geschichte eines Außerirdischen Professors vom Planeten Flups, der in einer besonderen Mission als Hund getarnt, zur Erde geschickt wird. Floppy soll innerhalb eines Jahres die Menschen erkunden, ob sie eine Gefahr für ihren Planeten werden könnten. Dass es auf der Erde oft nicht einfach ist als ein Hund zu leben, zeigt uns diese unterhaltsame Geschichte auf. Floppy bestreitet so manche Lustige, aber auch oftmals Nachdenkliche Abenteuer und erstattet seinem Heimatplaneten stets einen Lagebericht über das erlebte. Besonders eindrucksvoll war für mich das Spanien-Erlebnis, das auch den Menschen die Augen öffnet, über die Haltung der dort frei lebenden Hunde. Eine schöne, kleine Geschichte, die bestimmt auch Erwachsenen gefällt." Sabine R. "Es ist ein liebevoll und mit vielen Details versehenes Kinderbuch, das auch in die Herzen der Erwachsenen geht. Aus Angst vor den Menschen senden die Bewohner des fernen Planeten Flups einen in einen Hund verwandelten Professor zu Forschungszwecken zur Erde. Wie sind die Menschen, was läuft bei ihnen, was wissen sie, was können sie? Sind sie eine Gefahr für den Planeten Flups? Im Verlaufe eines Jahres erlebt der Hund Floppy verschiedenste Abenteuer und hat viele Eindrücke zu verarbeiten. Fleissig hört er Nachrichten und beobachtet die Menschen. Immer wieder funkt er seine Berichte zum Heimatplaneten. Die Heimreise gelingt ihm im letzten Moment, da sein gut verstecktes Raumschiff durch einen gefällten Baum blockiert worden war. Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe es bereits zweimal gelesen. Es ist humorvoll und interessant, es gibt viele Details, die nachdenklich stimmen, speziell vom Verhältnis Mensch zu Hund. Alles in allem ein sehr empfehlenswertes Buch." R.Walauta, Schweiz
Logo Hund © Lydia Albersmann. Kopieren verboten! Tierlogo / Logo Hund © Lydia Albersmann. Kopieren verboten! Pressestimmen & Lesermeinungen zum Buch Hundegeschichten: Floppy - der Hund vom anderen Stern